Dienstag, 22. April 2014

Neuer Garten, neues Glück !

Komme gerade vom Erdbeeren pflanzen rein und finde heute mal Zeit zum bloggen. Die Erdbeeren habe ich von einer Freundin, die biovegan anbaut. Die mich reich beschenkt hat.:-) Dazu später mehr Bilder. Im "neuen" Garten ( in dem es vorher noch kein Gemüsebeete gab ) , wird nun von Anfang an  rein pflanzlich angebaut und gedüngt. Eine schöne Basis.

Im Februar sind wir  umgezogen und ich habe diesen großen verwilderten Garten vorgefunden. Drei Beete sind nun schon neu angelegt. Unseren guten bioveganen Kompost musste ich zurücklassen, weil wir keinen Platz mehr im Umzugswagen hatten. Der fehlte nun , gern hätte ich eine Schicht davon in die neuen Beete eingearbeitet. Aber bei dem vielen Gemüse, dass wir zwei Veganer und unsere Gäste verspeisen, wird es bestimmt schnell wieder Komposterde geben. Ich habe als Kompostbeschleuniger Beinwell angepflanzt und dann entdeckt, dass es im Garten bereits welchen gibt! Beinwell ist ein guter Dünger und sieht dazu noch schön aus.Er hat grosse Blätter und es gibt Sorten mit weißen oder violetten glockenähnlichen Blüten. Er gilt als wichtige Heilpflanze.
Beinwell zwischen Giersch
Ich glaube , das könnte ein gutes Gartenjahr werden, denn bei einer Spatendiagnose sieht man auch als Laie sofort, dass die Erde für den Anbau von Gemüse geeignet ist: sie ist lehmig, so locker krümelig und es gibt sehr viele Regenwürmer!

1 Kommentar:

  1. Freue mich schon auf Fotos und Berichte des wachsenden neuen Gartens <3

    AntwortenLöschen