Sonntag, 20. November 2016

Kräuterkissen mit Kräutern aus dem bio- veganen Garten

Viele Kräuter aus meinem Garten verwende ich zum Würzen von veganen Gerichten, mache Blüten - und Kräutersalze damit, oder probiere Teemischungen aus. Dieses Jahr hatte ich reichlich davon getrocknet und so kam ich auf die Idee, mal wieder Kräuterkissen zu nähen.
Aus dem veganen Garten
Die Mischungen sind rein nach Gefühl entstanden, die Kissen haben u.a. getrockneten Ananassalbei, Melisse, Frauenmantelblüten, verschiedene Minzsorten ( Apfelminze , Speerminze ), winzige Oreganoblüten, Salbei, Thymian, getrocknete Ringelblumen, Kapuzinerkresseblüten und den Klassiker Lavendel in der Füllung.
Jedes duftet anders.
Bei manchen habe ich ganze Blätter verwendet, so dass sie knistern, ein paar duften so frisch und stark nach Minze, das man richtig durchatmen kann, andere wirken eher angenehm beruhigend.
Hat mir sehr viel Spaß gemacht, vielleicht gerade, weil ich total selten Handarbeiten mache. :-) Jetzt habe ich schöne kleine Mitbringsel für liebe Menschen!

1 Kommentar:

  1. die sehen ja hübsch aus, deine Kräuterkissen :-)
    leider hat mir heuer die Zeit dafür total gefehlt.

    AntwortenLöschen