Samstag, 7. November 2015

Vegane Rezepte für den herbstlichen Apfelsegen : Apfelgelee, Marmelade und Kuchen.

Vegane Apfelrezepte her ! :)

War mein spontaner Gedanke, als ich morgens die Tür aufmachte, und diese riesige Kiste voller Äpfel entdeckte.
Unsere Nachbarn und wir pflegen ja einen regen Austausch, nicht nur auf der Gesprächsebene, sondern auch  auf der Gemüse & Obst-  Ebene! ;)
" Food for free projekt" klingt zwar hipper, das selbe Prinzip funktioniert  - ich glaube überall-  auf dem Land schon seit Zeitgedenken. Das läuft ungefähr so ab:
Nachdem du die riesige Apfelkiste zu Kuchen, Apfelgelee und Bratapfelmarmelade verarbeitet hast, gehst du in den Garten , erntest Grünkohl. Aber natürlich nicht nur für den eigenen Kochtopf , sondern für den des Nachbarn mit.

Feine Überraschungen

Am anderen Tag leuchtet dir auf einmal, wenn du in deine Einfahrt einbiegst , von weitem schon ein oranger Hokkaido Kürbis entgegen, den eine  Nachbarin auf deiner Bank neben dem Haus deponiert hat.
Du stellst ein paar Gläser Brombeeremarmelade, die du im Sommer eingekocht hast, vor ihre Tür neben die Blumentöpfe.Oder du findest ein gemaltes Bild im Briefkasten.( Bild unten ist jedoch Original von der Tochter einer guten Freundin)
Veganer Garten und Gärtnerin Susanne
Susanne in ihrem  Garten -gemalt von Mona M.

Finde, das ist eine unglaublich schöne Sache !
Zu den Äpfeln, es waren 9 ( ! ) Kilo. Die Sorte kannten wir alle nicht, hatten jedoch die Info, dass es keine Lageräpfel sind, denn sonst hätten wir sie bis Weihnachten in den Keller legen können. So hiess es : sofort verarbeiten:

Apfelsaft selbst machen- auf  "old school" Weise

Wir haben keinen Dampfentsafter oder Thermomix , wollten aber trotzdem Apfelgelee herstellen. Es war etwas umständlich, denn dafür haben wir gekochte Apfelstückchen  in mehreren Etappen durchs Geschirrhandtuch ablaufen lassen , doch es kam ja am Ende was Leckeres dabei heraus.
Äpfel werden schonend gepresst zu veganem Apfelsaft
( Die Apfelreste kommen in den Kompost , wie alle organischen Küchenabfälle.)
Statt Thermomix: Geschirrhandtuch und Kochlöffel
veganes Chai Apfelgelee
Chai Apfelgelee ..lecker und vegan

Bratapfelmarmelade und Zimstreuselkuchen


Einige Kilos verarbeiteten wir zu unserer bewährten Bratapfelmarmelade:
Vegan


Rezept Bratapfelmarmelade : 2 Kg Äpfel, 600ml Apfelsaft, 100g geröstete Mandelblättchen ( einfach in der Pfanne ohne Fett anrösten) 500g Gelierzucker 3: 1, Vanillemark und/ oder Zimt-je nach gusto.

Die Äpfel schälen, in kleine Stücke schneiden, alles aufkochen, unter Rühren 4 Minuten kochen, etwas pürieren und in Gläser füllen.
Anmerkung: Die Äpfel werden bei dem Rezept nicht extra gebraten , die Marmelade schmeckt jedoch durch die gerösteten Mandeln insgesamt lecker nach Bratäpfeln!

Veganer Apfelkuchen

Und ein duftender  Apfelkuchen mit Zimtstreuseln durfte auch nicht fehlen. Nach einem Rezept von Rezeptefuchs ( leicht abgewandelt, da ich Vollkornmehl genommen hab): http://www.rezeptefuchs.de/Rezepte/Apfelkuchen_mit_Zimtstreuseln_10965
Als ich dann später mit ein paar Stück Apfelkuchen rüber zum Nachbarn ging, sah ich gleich zwei Eichhörnchen bei den Walnussbäumen! Eines hatte sogar im Laufen eine Nuss zwischen den Zähnen.
Das sah witzig aus, schnell holte ich die Kamera von drinnen, wollte ich doch endlich mal einen dieser süßen Gesellen, die dauernd bei uns im Garten herumspringen, fotografieren. Aber Pustekuchen ! Als ich rauskam ,  waren sie schon nicht mehr zu entdecken.Aber der schmusige schwarzweisse Kater, der uns jeden Tag besucht, kam vorbei zum Leckerli und Streicheleinheiten abholen:
Meooow...


Kommentare:

  1. Ich hatte in diesem Jahr auch viele Äpfel zu verarbeiten. Leider nur Augustäpfel, die man nicht lagern kann. Ich habe aus den meisten Äpfeln Saft gekocht. Apfel- Holunderblütengelee ist auch sehr lecker.

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich sehr lecker an! Probiere ich auch mal aus.

    AntwortenLöschen